Hör mal wer da hämmert

Hör mal wer da hämmert

Willkommen bei Tool Time! Heute sprechen Dominik - der Heimwerkerkönig - und sein Assistent Al ähm Sebastian ("Das glaube ich nicht, Dominik") über die Heimwerker Kult-Sitcom der 90er. Mehr Power!

Genre: Sitcom
Jahr: 1991-1999
Sprecher: Sebastian Thies, Dominik Cenia
Musik: Go Go 60s von Dave Depper (CC-Lizenz)

Ein Gedanke zu „Hör mal wer da hämmert

  1. Bezüglich des Verletzungsgrads des Humors würde ich auch eher widersprechen. Bei Frotzeleien gegen Tim kann ich mitgehen: Im Nachhinein würde er darüber lachen und er selbst erkennen, dass man sich über seine Missgeschicke lustig gemacht hat und weniger über ihn als Person.
    Die Sprüche gegen Al hingegen sind anderer Natur. Er wird von Tim permanent als unmännlich dargestellt (= Beurteilung der Person). Einmal kann man drüber lachen. Aber wenn das ständig kommt, kann das durchaus verletzend werden. Gerade in diesem Macho-Redneck-Umfeld, in dem unmännlich = weiblich = weniger wert gilt. Es wird nur damit etwas entschärft, dass Al Tim am Ende meist überlegen ist. Trotzdem hinterlässt die Serie den Eindruck, dass Al ein seltsamer Zeitgenosse ist, den man nicht ernst nehmen kann. Der Humor geht also auf seine Kosten.
    Und das tut es bei Tim nicht. Er bleibt – trotz Schusseligkeit und Blödheit – der Star.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.